Schulte_Kanonrecht_Inhalt

Dr. Joh. Friedrich von Schulte, Die Geschichte der Quellen und Literatur des canonischen Rechts von Gratian bis auf die Gegenwart

1. Bd. Einleitung. Die Geschichte der Quellen und Literatur von Gratian bis auf Papst Gregor IX. 1875. — 2. Bd. Von Papst Gregor IX. bis zum Concil von Trient. 1877. — 3. Bd. Von der Mitte des 16. Jahrhunderts bis zur Gegenwart: 1. Th. Das Katholische Recht und die katholischen Schriftsteller. 2. und 3. Th. Das evangelische Recht; die evangelischen Schriftsteller; die Geschichte der wissenschaftlichen Behandlung; Übersicht. 1880.

1. Bd. Einleitung. Die Geschichte der Quellen und Literatur von Gratian bis auf Papst Gregor IX. 1875.

Inhaltsverzeichniss.

Einleitung.

1. Kapitel.

§. 1. I. Uebersicht Seite 1

II. Quellen der Literaturgeschichte.

§. 2. a. Sammlungen von Schriften Seite 6
§. 3. b. Handschriften-Verzeichnisse Seite 6
§. 4. c. Bücher-Verzeichnisse Seite 11
§. 5. d. Sonstige Quellen Seite 11

III. Schriftsteller.

§. 6. a. Schriften über die Literaturgeschichte des canonischen Rechts überhaupt Seite 12
§. 7. b. Werke für einzelne Länder und Universitäten Seite 15
§. 8. c. Allgemeine biographische Werke Seite 18

II. Kapitel.

§. 9. Grundsätze der Behandlung Seite 19

III. Kapitel.

§. 10. Die canonistische Jurisprudenz vor Gratian Seite 29

Erstes Buch.
Die Geschichte der Quellen und Literatur des canonischen Rechts von Gratian bis auf Gregor IX. (1150-1234.)

I. Abtheilung. Die Rechtsquellen.

I. Kap. Die kirchlichen Quellen.

§. 11. Vorerinnerung Seite 39
§. 12. A. Die Sammlungen vor Gratian Seite 40

B. Das Dekret Gratian’s.

§. 13. 1. Verfasser. Zeit der Abfassung. Titel. Eintheilung. Rubriken. Paragraphen Seite 46
§. 14. 2. Die Dekrete, Canones und die Paleae Seite 56
§. 15. 3. Citirart. Ansehen. Bearbeitung. Heutige Geltung. Ausgaben Seite 64

C. Die Sammlungen von Gratian bis auf Gregor IX.

§. 16. 1. Bis zur Compilatio prima Seite 76
§. 17. 2. Die Compilatio prima des Bernhard von Pavia Seite 78
§. 18. 3. Die Compilationen des Gilbertus, Alanus, Rainer, Bernardus, Compostellanus Seite 82
§. 19. 4. Die Compilatio secunda, tertia, quarta, quinta Seite 87

II. Kapitel. Die Quellen des weltlichen Rechts.

§. 20. A. Das Verhältniss des weltlichen zum kirchlichen Rechte Seite 92
§. 21. B. Römisches Recht Seite 103
§. 22. C. Langobardisches, Fränkisches Recht u. s. w. Seite 107

II. Abtheilung. Die Literatur.

I. Kapitel. Die Schriftsteller und ihre Werke.

A. Die Dekretisten.

§. 23. Paucapalea Seite 109
§. 24. Rolandus Bandinellus Seite 114
§. 25. Omnibonus Seite 119
§. 26. Rufinus Seite 121
§. 27. Albertus. Gandulphus Seite 130
§. 28. Stephan von Tournay Seite 133
§. 29. Johannes Faventinus Seite 137
§. 30. Simon de Bisiniano Seite 140
§. 31. Sicardus Seite 143
§. 32. Cardinalis Seite 145
§. 33. Laborans Seite 148
§. 34. Johannes Hispanus Seite 149
§. 35. Melendus. Silvester. Urso. Anselmus. Butirus. D. Petrus Hispanus Seite 151
§. 36. Bazianus Seite 154
§. 37. Huguccio Seite 156
§. 38. Benencasa Senensis Seite 170
§. 39. Johannes Teutonicus Seite 172

B. Die Dekretalisten.

§. 40. Bernardus Papiensis Seite 175
§. 41. Richardus Anglicus Seite 183
§. 42. Rodoicus Modici-Passus. Bertrandus. Laborans Seite 186
§. 43. Gilbertus. Alanus. Johannes Galensis Seite 187
§. 44. Bernardus Compostellanus antiquus. Laurentius Hispanus. Petrus Hispanus. Vincentius Hispanus Seite 190
§. 45. Damasus Boemus. Paulus Ungarus Seite 194
§. 46. Gratia Seite 197
§. 47. Lanfrancus Seite 198
§. 48. Tancred Seite 199
§. 49. Jacobus de Albenga Seite 205
§. 50. Petrus Blesensis junior Seite 207
§. 51. Robertus Flamesburiensis Seite 208
Zusatz Seite 211

II. Kapitel. Die Methode.

§. 52. 1. In der Schule Seite 212
§. 53. 2. In den Schriften Seite 215

III. Kapitel. Uebersicht der Schriften.

§. 54. Vorerinnerung Seite 220

A. Zum Dekrete.

§. 55. 1. Die Glosse Seite 221
§. 56. 2. Summen. Kommentare. Excerpta u.s.w. Seite 223

B. Zu den Dekretalen.

§. 57. 1. Die Glosse Seite 228
§. 58. 2. Notabilia. Summen Seite 229

C. Die Monographieen.

§. 59. 1. Einleitungen Seite 230
§. 60. 2. Systematische Schriften. Traktate Seite 231
§. 61. 3. Quaestionen. Casus. Casuistische Schriften Seite 234
§. 62. 4. Römisch-rechtlich-canonistische Schriften Seite 236

Anhang.

1. Johannes Andreä in Novella in decretales prooemium Seite 240

2. Johannes Andreä, Additio ad Speculum Guil. Durantis in prooemio §. Porro Seite 240

3. Tancred, Einleitung zur Compilatio III. Seite 244

4. Vorrede der Summa Rufini Seite 245

5. Zum Decretum abbreviatum des Omnibonus in P. I. Seite 250

6. Vorrede der Summa des Stephanus von Tournay Seite 251

Wortregister Seite 258

Verzeichniss der Druckfehler Seite 265

2. Bd. Von Papst Gregor IX. bis zum Concil von Trient. 1877.

Inhaltsverzeichniss.

I. Abtheilung. Die Geschichte der Quellen.

I. Kapitel. Die Dekretalen Gregors IX.

  • §. 1. 1. Lage. Absicht Gregors. Abfassung. Publikation. Titel Seite 8
  • §. 2. 2. Quellen. Behandlung derselben Seite 8
  • §. 3. 3. Charakter der Sammlung. Rubriken. Kapitel. Citirart Seite 15
  • §. 4. 4. Handschriften und Ausgaben Seite 21

II. Kap. Die Gesetzgebung und die Sammlungen von 1234 bis 1311.

  • §. 5. 1. Gang und Charakter der Gesetzgebung. Seite 25
  • §. 6. 2. Die Sammlungen des Rechts bis zum Jahre 1298 Seite 29
  • §. 7. 3. Der Liber Sextus Bonifaz‘ VIII. Seite 34
  • §. 8. 4. Die Constitutiones Clementis V Seite 45

III. Kap. Die Extravagantensammlungen.

2. Die Sammlungen der Extravaganten im gedruckten Corpus iuris

  • §. 10. a. Aeussere Geschichte Seite 59
  • §. 11. b. Die Ausgabe von Chappuis und die Bedeutung der beiden Sammlungen Seite 62
  • §. 12. 3. Die Sammlungen zu besonderen Zwecken Seite 65

IV. Kap. Die Sammlungen der Curialpraxis.

  • §. 13. 1. Allgemeines Seite 67
  • §. 14. 2. Decisiones Rotae Romanae Seite 69
  • §. 15. 3. Regulae Cancellariae apostolicae Seite 70
  • §. 16. V. Kap. Das weltliche Recht Seite 72

II. Abtheilung. Die Literatur.

I. Kap. Die Schriftsteller und ihre Werke.

A. Die reinen Juristen: Glossatoren, Commentatoren, Monographisten.

B. Die Schriftsteller für das Forum internum.

II. Kapitel. Allgemeiner Charakter der wissenschaftlichen Behandlung.

  • §. 117. 1. In der Schule. – Ordentliche, ausserordentliche Bücher,
    Vorlesungen und Lehrer. Bedeutung des Universitätsstudiums. Bücherwesen.
    Bedeutung des canonischen Rechts. Kardinäle, Bischöfe unter den Canonisten.
    Besitz von Benefizien. Laien als Canonisten. Schriftsteller, die nicht Lehrer
    waren. Massgebender Einfluss der Schule. Canonisten aus den Orden der Augustiner,
    Benedictiner, Carmeliter, Carthäuser, Cistercienser, Dominikaner, Minoriten.
    Gleichförmigkeit der Behandlung. Gründe: gleiches Object, Sprache, kirchliche
    Ideen. Lehrmethode: Vorlesungen, Repetitiones, Disputationes. Concurrenten
    Seite 456
  • §. 118. 2. In den Schriften. – Interpretirende. Einleitungen u. dgl.
    Popularisirende. Monographische. Praktische. Allerlei. Kirchenpolitische.
    Buchdruckerkunst. Verfall der Wissenschaft

III. Kapitel. Uebersicht der Schriften.

I. Die eigentlich rein juristischen.

  • §. 119 A. Allgemeine.
    Repertoria für den Gebrauch der Quellen. Tabulae juris, Repertoria alphabetica.
    Flores iuris utriusque. Allegationes iuris. Casus legum canonizatarum.
    Concordantiae iuris civilis et canonici. Contrarietates inter ius civ. et can.,
    glossarum. Auctoritates glossarum. Brocarda. Concordantiae decreti et
    decretalium. De rescriptis Seite 485-489

B. Werke zu den Quellen.

  • 120. 1. Zum Dekret.
    Excerpta. Notabilia. Casus. Breviaria. Margaritae. Tabulae. Glossa. Apparatus.
    Distinctiones Seite 489-492
  • §. 121. 2. Zu den Dekretalen.
    Excerpta. Breviaria. Notabilia. Casus. Margaritae. Glossa. Lecturae.
    Distinctiones. Repetitiones. Summae titulorum. Summa titulorum s. Sceda Balduini.
    Casus titulorum Seite 492-604
  • §. 122. 3. Zu dem Liber VI. und den Zwischendekretalen.
    Decretales Innocenz IV. Urbans IV. Gregors X. Liber VI Seite 504-505
  • §. 123. 4. Zu den Clementinen Seite 506
  • §. 124. 5. Zu den Extravaganten Seite 506
  • §. 125. C. Monographische Literatur. Praktische. Kirchliche Regierung
    (Kardinäle, Legaten, Bischöfe u. s. w., Visitation, Kapitel). Benefizialwesen
    (Wahl und Postulation. Reservatrechte. Patronat. Union u. s. w.). Güterrecht.
    Eherecht. Ritus. Dispenswesen. Regularen. Prozess. Strafrecht. Strafprozess.
    Quästionen. Consilia. Responsa. Schriften zu fremden Werken. Singularia et
    Notabilia Seite 507
  • §. 126.
    • II. Die kirchenpolitischen Seite 511
    • III. Die Literatur für das Forum internum.
  • §. 127. 1. Entwicklungsgang.
    Libri poenitentiales. Umwandlung der Bussdisciplin. Priesterliches Richteramt
    über die Gewissen als Folge der Scholastik. Privatbusse nicht sakramental bis
    auf Innocenz III. Beichtzwang 1215. Ausschliesslicher Gebrauch der Privatbusse.
    Casus reservati. Gleichstellung der Uebertretung reiner Rechtsgebote mit den
    Sünden. Zusammenfallen von Recht und Moral. Ablass. Beichtwesen wurde juristisch.
    Aufhören des Einflusses der Kirche auf das weltliche Recht. Das Forum internem
    als Machtmittel für den Klerus. Casuistik. Ethik für den Beichtstuhl juristische
    Disciplin. Gegensatz zu den Forderungen des wirthschaftlichen Lebens.
    Beichtinquisition Seite 512-526
  • §. 128. 2. Die einzelnen Schriften Seite 526
  • III. Kapitel. Antheil der einzelnen Nationen an der Literatur während des
    Mittelalters.

  • §. 129.
  • Anhang: 1. 2. 3. Joh. Andreae in Novella in decretales Seite 550
  • 4. Joh. Andreae additio ad Speculum Guil. Durantis prooem Seite 552
  • 5. Franc. de Zabarellis lectura super Clementinis prooem. Seite 558
  • 6. Katalog der Bücherverleiher in Bologna (canonist.) Seite 554
  • Nachträge zum ersten Bande Seite 557
  • Nachträge zum zweiten Bande Seite 558
  • Alphabetisches Register Seite 563
  • Druckfehler-Verzeichniss Seite 582

3. Bd. Von der Mitte des 16. Jahrhunderts bis zur Gegenwart:

1. Th. Das Katholische Recht und die katholischen Schriftsteller.

2. und 3. Th. Das evangelische Recht; die evangelischen Schriftsteller; die Geschichte der wissenschaftlichen Behandlung; Übersicht. 1880.